Unterwegs in der Musik


Unterwegs in der Musik – Die Komponistin Barbara Heller

D 2016, 82:36 min., DCP und Blu-Ray

Konzept, Regie, Schnitt: Lilo Mangelsdorff
Kamera: Lilo Mangelsdorff, Nina Werth
Ton: Wolfgang Schemmert, Lilo Mangelsdorff

gefördert von Maecenia Stiftung
und aus Mitteln von HessenFilm und Medien

FBW Prädikat wertvoll

Verleih: LiMa Media Lilo Mangelsdorff

Der Film ist als DVD erhältlich bei absolut medien
oder im Buchhandel ISBN: 978-3-8488-1024-6

zum FilmTrailer

 

Lilo Mangelsdorffs Dokumentarfilm zeichnet ein sehr persönliches Porträt der Komponistin Barbara Heller. Unverstellt und hellwach blättert sich die heute 80-Jährige durch ihr eigenes Werk und private Fotoalben. Erinnerungsstücke aus ihrem facettenreichen Leben machen ihr soziales Engagement in der Musik deutlich, das stark durch die Frauenbewegung geprägt wurde. Fast nebenbei blitzen dabei die gesellschaftlichen Barrieren auf, vor denen Frauen, die sich in der Musik frei ausdrücken wollten, noch im 20. Jahrhundert standen: Erst spät konnte sich Barbara Heller ihre Berufung zum Komponieren eingestehen. Ihre vielversprechende Karriere als Musikerin stellte sie lange hinter Ehe und Familie zurück.

Ohne erklärende Kommentare lässt Lilo Mangelsdorff vor allem die Künstlerin selbst sprechen und erreicht so tiefe Einblicke in das ganz eigene Verständnis von Musik, Klang und Hören der Komponistin. Musikalische Beispiele, spontan angeschlagen am Klavier, angespielt von Musikkassetten aus Hellers Privatsammlung, aus Workshops, Konzerten oder von Aufnahmen bringen den Zuschauern dabei die Bandbreite der Kompositionen nahe.

Im Mittelpunkt des Films steht Barbara Hellers kreativer Schaffensprozess: Wie aus sehr persönlichen Ausgangspunkten Kompositionen wachsen, in denen sich Klänge und Phänomene aus ihrem unmittelbaren Umfeld mit ihrer jeweiligen inneren Verfassung verbinden. Diesen Prozess versucht der Film in kongenialen Bildern einzufangen und sinnlich erfahrbar zu machen. Ein Film, der Lust auf das Hören macht.

Barbara Heller wurde 1936 in Ludwigshafen am Rhein geboren. Sie lebt und arbeitet in Darmstadt und Hammelbach im Odenwald sowie auf La Gomera. Ihre Kompositionen zählen zur sogenannten „Neuen Musik“, sprengen das Genre jedoch mit großer sinnlicher Qualität und herber Schönheit. Ihr breites Werk umfasst sowohl Kompositionen der Klassischen Moderne wie auch grafische Notationen und experimentelle akustische Installationen.

Pressestimmen zum Film

zur website mit weiteren Infos und Pressematerial